Wickrath (19)

W. Marx

Die Kaisereiche gestern und heute

... nach einem schweren Eingriff, Wickrath, Frühjahr 2018 Ein großer Ast der Eiche musste aus Sicherheits-Gründen abgesägt werden. Die ursprüngliche Symmetrie ging verloren. Trotzdem ist die Eiche noch immer ein ansehnlicher Baum, ein Natur-Denkmal vor dem Bürgermeisteramt in Wickrath. Wann die so genante Kaisereiche gepflanzt…

Weiterlesen...
W. Marx

Papiermühle in Wickrath

... ganz aus dem Gedächtnis entschwunden! Die Papiermühle Wickrath stand am Flutgraben der Niers, am Neukircher Weg 10, im Mönchengladbacher Stadtteil Wickrath. Oberhalb befand sich die Schlossmühle, unterhalb die Wetscheweller Mühle. Nur die Niers in ihrem alten, nicht begradigten Flussbett war in der Lage über…

Weiterlesen...
W. Marx

Tiere im Schlosspark

... in Wickrath mit einer großen Vielfalt Zu Anfang des neu gestalteten Parks, gab es ein Paar schwarze Schwäne, die leider schnell wieder verschwunden sind. Jetzt gibt es neue Gäste, weiße Schwäne, wir hoffen es gefällt ihnen bei uns. Für die Besucher des Schlossparks sicher…

Weiterlesen...
W. Marx

Handwerk und Unternehmen

Die Bilder aus dem Ende des 19. Jahrhundert zeigen uns Eindrücke aus Wickrath und dem Arbeitsleben der Bevölkerung. Auch dabei "Fahrendes Volk". Wir können uns heute nicht vorstellen, welche Entbehrungen diese Menschen auf sich nehmen mussten. Auch heute als Beruf noch existent, der "Korbflechter" -…

Weiterlesen...
W. Marx

Von der Motte ...

über die Burg zum Wasserschloss. Die Erforschung des Burgtyps begann in den 1830er Jahren, der französische Archäologe Arcisse de Caumont, der ihn als château à motte bezeichnete. Mit motte ist dabei der charakteristische Erdhügel gemeint. Die überlieferte lateinische Bezeichnung dafür ist mota. Der deutsche Burgenforscher…

Weiterlesen...